Wir retten den
Blauflossenthun vor
der Ausrottung

Wir sind die einzigen,
die das können

Wir werden
Weltmarktführer in
der Nachzucht

DAS PROBLEM

Der Blauflossenthun, auch Roter Thun genannt,
ist eines der teuersten Lebensmittel der Welt.

Er steht kurz vor der Ausrottung, durch
legale und illegale Fischerei.

Für die Mast in Netzgehegen werden die letzten Bestände
an Jungfischen aus dem offenen Meer gefangen.

Dadurch werden diese dem Reproduktionszyklus
entzogen und so die Ausrottung weiter beschleunigt.

RÜCKGANG DER BESTÄNDE SEIT 1980 UM 97%

Rückgang der Bestände des Blauflossenthun seit 1980

Quelle: International Scientific Committee for Tuna and Tuna-like Species.

LÖSUNG

Kontrollierte Nachzucht in Aquakultur für die
weitere Mast in Netzgehegen.

Dadurch wird der
Reproduktionszyklus geschlossen.

Die Mastanlagen sind auf die Lieferung von
Jungfischen angewiesen.

Wenn die Fische von uns geliefert werden, entfällt der Wildfang
im Meer und die natürlichen Bestände können sich erholen.

PRODUKT

Wir ziehen aus den Eiern unserer Elterntiere
domestizierte Besatzfische auf ein Gewicht von 1-2 kg auf.

Die Besatzfische werden an die
bestehenden Mastanlagen verkauft.

Sie sind auf vegetarische Nahrung konditioniert, was Kosten bei uns und in
der Mast reduziert und die natürlichen Ressourcen schont.

So schließen wir den gesamten
Reproduktionszyklus in der Aquakultur.

MARKT

Es gibt weltweit
Zuchtfarmen, in denen
aus wild gefangenen
Besatzfischen der
Blauflossenthun bis
zur Marktreife
gemästet wird.

Diese Farmen
brauchen zuverlässigen
Nachschub an
Besatzfischen. Pro Jahr
sind dies ca. 1,2 Mio
Fische nur im
Mittelmeer.

Der Besatz wird zur Zeit
nur aus Wildfang
gedeckt. Ein Markt für
Besatzfische
vom Blauflossenthun
gibt es noch nicht.

Das Fangen wilder
Besatzfische ist
unsicher, stark
reglementiert und
wird bald gänzlich
verboten werden.

So sind die Mastanlagen
auf Belieferung durch
uns angewiesen.

USP

Wir gehören zu den
wenigen Spezialisten
auf der Welt mit
ausgewiesener Expertise
für die Erbrütung
und Mast von Edelfischen.

Blauflossenthun, der vom Ei
bis zum Besatzfisch aus
Aquakultur stammt, könnte
problemlos wieder auf dem
Europäischen Markt
gehandelt werden, was zur
Zeit aufgrund der fehlenden
Nachhaltigkeit nicht
praktiziert wird.

Ein vegetarischer
Besatzfisch spart
Futterkosten und ist vor
allem nachhaltiger.

So wird das Geschäft mit
dem Blauflossenthun
für die Mastanlagen
noch attraktiver.

WETTBEWERB

Einen kommerziellen Anbieter von Besatzfischen
für die Mast vom Blauflossenthungibt es weltweit nicht.

In Japan stellt die Kindai Universität ihre Forschungsergebnisse einigen japanischen Mastanlagen
zur Verfügung. Diese produzieren jedoch den etwasminderwertigeren Pazifischen Blauflossenthun.

KONZEPTIONELLES KONZEPT

Weltweit gibt es drei Forschungseinrichtungen, die das Protokoll für die künstliche
Vermehrung und Aufzucht von Blauflossenthun unabhängig voneinander entwickelt haben.

Kindai Universität in Osaka

Malta Research Center

Spanisches Ozeanographisches Institut

Kommerziell werden diese Erkenntnisse nicht angewendet. Die Expertise steht uns zur Verfügung.
Die Aufzucht von verschiedenen Edelfischen betreiben wir seit Jahren erfolgreich.

PROFIT

Ein Kilogramm Besatzfisch des Blauflossenthun
kostet in seiner Erzeugung 6,00 Euro/kg.

Beim Verkauf an die Mastfarmen wird ein Mindestpreis von 20,00 Euro/kg erzielt,
was dem Verkaufspreis pro kg eines ausgewachsenen Blauflossenthun entspräche.

Der Marktwert eines Besatzfisches unserer Erbrütung
liegt aber eher bei 50,00 Euro/kg.

Bei einer Produktionsmenge von 800t/a liegt der
Bruttogewinn zwischen 7 und 20 Millionen jährlich.

Solange wir die einzigen Anbieter sind, sind eher
noch höhere Gewinnmargen wahrscheinlich.

FINANZBEDARF

Anlagen-
planung

Gutachten

Wasser-
rechte

Bauantrag

Architekten- und
Ingenieurleistungen

EU Fördermittel
beantragen

Verhandlungen mit
Behörden

80 Millionen €

Gesucht wird ein Seed Investor für
2 Jahre oder dauerhafte
Beteiligung. Der Finanzbedarf des
anschließenden Anlagenparks
liegt bei ca 80 Millionen Euro.

Der Einsatz wird sich vervielfachen!

NORWEGEN HAT ES MIT DER ZUCHT VON LACHSEN VORGEMACHT.
WIR WERDEN WELTMARKTFÜHRER MIT DEM ROTEN THUNFISCH.
SIE KÖNNEN DABEI SEIN!